Samstag, 27. März 2010

Ein Kirchenchor


Ein Kirchenchor – Henri Bripot (1846-1928)


Der Kirchenchor hat sich aufgestellt, um in einem Hochamt zu singen. Den Knabenstimmen, vor dem Harmonium, in ihren roten Soutanen und Spitzenchorhemden, schließen sich die der Männer an. Sie stehen im Hintergrund und tragen Dalmatiken. Zwei Musiker in schweren Chormänteln begleiten den Gesang mit Cello und Kontrabass.


Der Maler wollte, wie in einem Schnappschuss, die Aufführung dieser Kantorei sehr realistisch darstellen. Dazu bediente er sich eines Kontrastes, der einen zum Schmunzeln bringt: Der Gegensatz zwischen der Festlichkeit der Gewänder und der lässigen Haltung der Sänger. Einer scheint seinem Nachbarn auf einen begangenen Fehler aufmerksam zu machen und der Knabe der uns anschaut, führt uns durch seine Ablenkung in das Bild hinein und wird von seinem Mitsänger sanft zurechtgerückt.
Benoît Bemelmans

(Aus dem Kalender „365 Tage mit Maria“ 
von der Aktion „Deutschland braucht Mariens Hilfe“)

Keine Kommentare: