Freitag, 18. April 2014

Segnung des Brotes

François Archange Joseph Bodin (1838-1902).
Musée des Beaux-Arts, Tourcoing, Frankreich / Giraudon / The Bridgeman Art Library. 


Segnung des Brotes


Der Priester segnet das Brot, das nach der feierlichen Messe verteilt wird. Die Erstkommunikantin, wie eine kleine Braut gekleidet, bringt dieses Brot dar - eine Gabe ihrer Familie. Man erkennt die Würde des Priesters und der beiden Sänger in ihren liturgischen Gewändern. In der Kapelle, uns gegenüber, befinden sich Mädchen, die auf die Firmung vorbereitet werden in Begleitung einer Nonne. Rechts sieht man die Bank der Honoratioren. Ein Chorknabe blickt neugierig zu uns herüber.
Die Holzbänke, die Steinplatten, die Tonziegel am Boden sind noch heute in den Kirchen Frankreichs zu finden, aber schmutziger, angeschlagener und abgenutzter als in jenen Ländern, die die Kirchengüter, im Gegensatz zu Frankreich, nicht verrstaatlicht haben.
Dieses Gemälde drückt die Frömmigkeit eines ganzen Volkes aus, das Gott Ehrfurcht und die geebührende Ehre erweist.

(Aus dem Kalender „365 Tage mit Maria“ 


von der Aktion „Deutschland braucht Mariens Hilfe“, Mai 2012)

Keine Kommentare: